Bilder vergrößern, einfach ins Bild klicken!

Quadtuning - Berlin
Bilder schließen, einfach ins Großbild klicken!

SMC 250+300 Motor Kupplung / Barossa / Stinger / Kreidler / Mustang / TITAN

Seitendeckel Kupplung Rückseite Innenleben unter der Kupplung Schaden zerlegte Kupplung Kupplung Montage zusammen gesetzte Kupplung Werkzeug Nutmutter
Seitendeckel SMC Kupplung Rückseite Rechte Motorseite lose Nutmutter zerlegte Kupplung Kupplung Montage bestückte Kupplung Nutmutter+Nuß
  Drehmomente       Filterkastendeckel    
  Drehmoment            

 

SMC Ölbad-Kupplung

Hier mal etwas zur Ölbadkupplung bei der SMC. Im übrigen ist nicht das Öl ausschlaggebend für ein durchrutschen der Kupplung sondern die Andruckfedern die leider bei den SMC Modellen recht schwach ausfallen oder mit der Zeit nachlassen. Wer mit etwas mehr Leistung fährt und bemerkt das die Kupplung in hohen Gängen rutscht beim beschleunigen oder ab dem 3 Gang beim Einkuppeln mit viel Gas, sollte sich verstärkte Kupplungsfedern einbauen. Ein richtiges Einstellen der Kupplungsbetätigung setze ich mal vorraus.Eine andere Möglichkeit die funktioniert aber einen verkürzten Kupplungsweg ergeben sind 1 mm Unterlegscheiben unter den Federn. Am besten geht ohne einschränkungen 0,5mm Unterlegscheiben. Stark genug das sie nicht durchrutscht und schwach genug um nicht mit einem dicken Unterarm am Ziel anzukommen.

Wer denkt das er mit einem Meißel die Nutmutter lösen und wieder festziehen kann oder mit umgeschliffenen Maulschlüsseln, ist in meinen Augen ein unqualifizierter Hinterhofschrauber der es lieber lassen sollte denn 73 Nm kann man damit nicht anziehen und so steht es im Werkstatthandbuch von SMC. Zieht man weniger an als 73 Nm also unter 60 Nm dann hat man spätestens wenn sich die Nutmutter löst den ersten größeren Motorschaden. Es kann so einfach ablaufen wie oben wo sich ein Niet an der Kupplung abschert oder das Schaltrad beschädigt wird und die Kiste nicht mehr Schaltet oder hakt, dass Gehäuse Schaden nimmt, Späne den ganzen Motor ruinieren oder das ganze Getriebe in die ewigen Jagdgründe eingehet weil es hin und her klappern kann und sich gerade durchs Gehäuse arbeitet.

Ach ja wer ohne Magnet in der Ölablass-Schraube rum fährt muss sich nicht wundern das der Motor nicht so alt wird und schon bei 15 000km oder 20 000km die Hufe hoch macht ( kann, muss aber nicht sein ). Wer dem Motor etwas gutes zukommen lassen will baut sich in die Öl -Leitung einen Filter aus dem Autobereich ein und kann dann auch die 50 000km Grenze knacken wenn er den Motor schonend behandelt, vorsichtig warm fährt und dann alle 5000-7000km einen Ölwechsel macht.

Für die Leute ohne Filter aber mit Hochleistungsmagnet im Öl ist alle 2500-3000 km der Ölwechsel fällig. Ohne Magnet spätestens bei 1500km besser noch früher. Leider ist nicht das Öl verbraucht, sondern nur mit Abrieb verunreinigt!