Bilder vergrößern, einfach ins Bild klicken!

Quadtuning - Berlin
Bilder schließen, einfach ins Großbild klicken!

SMC 250 + 300 - Luftfilter / Filterkasten / Barossa / Stinger / Kreidler / Mustang / TITAN

Luftfilterkasten Filterkastendeckel Dämmung und Vorbereitung Trägerplatte Einbau Filter 1 Montage Filter 2 Montage
Sportluftfilter SMC Deckel Filterkasten Einbau Sportlufti Filterträger Einbau Filter 1 Montage Filter 2 Montage  
              
               

 

Vergaser Bedüsung

Bei allen Veränderungen am Motor gilt....eine Anpassung und Abstimmung auf die jeweilige Kombination von Bauelementen am Motor ist zwingend notwendig um eine optimale Verbrennung und Leistungsentfaltung zu erziehlen. Wer sich keine Zeit dafür nimmt riskiert einen Motorschaden im Sinne von Magerlaufen, Überhitzung, Loch im Kolben, Kolbenfresser, erhöhter Verschleiß. Sobald die Zündkerze eine kräftige Rehbraune Färbung annimmt und auch der Isolator Rehbraun ist liegt man auf der sicheren Seite und kann den Motor nicht schädigen. Jegliche Empfehlung von mir ist hier ohne Gewähr und nur eine Empfehlung keine Anleitung der man blind folgen sollte. Ich übernehm keine Garantie auf die Richtigkeit der genannten Werte.

Bei den SMC 250 bis Bj. 2004 haben wir bei 2 Vergasern eine Grunddüse von 1,025 mm verbaut und um dem Motor nicht zu schaden gehört nach einem Umbau Auf meinem Sportluftfilter mit leicht geöffnetem Deckel min eine Düse von 1,18 mm. Alles darunter läuft etwas zu mager. Es darf auch noch etwas fetter sein! Die Leerlaufdüse hat 0,35mm vom Werk aus. Bei Tuningveränderungen am Lufti und Auspuff rate ich diese auf bis max 0,40 zu vergrößern. Die Originale reicht aber bei richtiger Anpassung meist aus, nur wenn der CO-Wert nicht bis auf 1,5 CO im Stand einstellbar ist muss diese vergrößert werden.

Bei den SMC 250 ab Bj. 2004 haben wir bei 1 Vergaser eine Grunddüse von 1,075 mm verbaut und um dem Motor nicht zu schaden gehört nach einem Umbau Auf meinem Sportluftfilter mit leicht geöffnetem Deckel min eine Düse von 1,23 mm. Alles darunter läuft etwas zu mager. Es darf auch noch etwas fetter sein! Bei Änderungen des Ansaugkrümmers und zusätzlichem Sportauspuff ist eine Düse um den Wert 1,27 mm anzusteuern. Die Leerlaufdüse hat 0,40mm vom Werk aus. Bei Tuningveränderungen am Lufti und Auspuff und Ansaugkrümmer rate ich diese auf bis max 0,45 zu vergrößern. Die Originale reicht aber bei richtiger Anpassung meist aus, nur wenn der CO-Wert nicht bis auf 1,5 CO im Stand einstellbar ist muss diese vergrößert werden.

Bei den SMC 300 haben wir im Vergaser eine Grunddüse von 1,10 mm verbaut und um dem Motor nicht zu schaden gehört nach einem Umbau Auf meinem Sportluftfilter mit leicht geöffnetem Deckel min eine Düse von 1,35 mm. Bei Änderung des Auspuffes ändert sich die Hauptdüse je nach Sportauspuff und mit Bearbeitung des Ansaugkrümmers ist dann schon eine Haupftdüse von über 1,40 mm anzustreben. Alles darunter läuft etwas zu mager. Es darf auch noch etwas fetter sein!

Für alle gilt:

Auf Grund der Differenzen von jedem Auspuff, der verschiedenen Sportauspuff- Typen, die ganzen Dichtungen und Grad der Verschmutzung des Sportluftfilters, der Umgebungstemperatur,der Abnutzung oder verschmutzung der Zündkerze, welche Zündkerze und den Verschmutzungsgrad, die Einstellwerte der Ventile, die Zündeinstellung, der Kompression des Motors und die Laufleistung ist eine differenzierte Abstimmung nötig.

Nur den Luftfilter zu machen ist recht unsinnig ohne den Vergaser auf die größere Luftmenge anzupassen. Wer nur ein Sportluftfilter einsetzt, sei es eine Filtermatte, ein Filterpilz oder wie den von mir erdachten Luftfilter für die SMC, dem sei gesagt......DER MOTOR WIRD ÜBERHITZEN weil er zu mager läuft! Das er zu mager läuft merkt man daran das er nur noch mit Choke im kalten anspringt auch wenn er vorher ohne an ging. Da hilft auch nicht die CO-Schraube unsinnig rauszudrehen denn das kann zwar das Gemisch im Standgas etwas anfetten aber überdeckt das der Motor dann im Mittelbereich und bei Volllast viel zu mager läuft. So entstehen dann Löcher im Kolben die man leider den Zündkerzen zuschreibt.

Kolbenfresser, Loch im Kolben, Motor überhitzt, ollet mineralisches Öl drin und Ölkohle im Motor durch Überhitzung, kompletter Motorschaden durch Mangelschmierung, Kolbenringe fest. Na Leute wie hört sich das an? Vollsynthetisches Öl hat den von mir gemachten Motoren mit Nasskupplung bisher noch nicht geschadet und auch solche dubiosen Sachen wie Kupplungskleben waren meist nur nicht richtig eingestellte Kupplungen und Kupplungsrutschen meist zu schwach gewordene Federn oder wiederum falsch eingestellte oder verschlissene Kupplungen. Verwende auch nur einfaches Motorenöl für KFZ und nichts außergewöhnliches. Aber das sei jedem selbst überlassen und ich garantiere auch für nichts ohne den Motor in Händen gehabt zu haben.

Ganz so einfach ist das aber auch nicht, einfach mal ein bissel hier und da. Wem das nötige Fachwissen Drumherum fehlt sollte sich erst ein wenig belesen und fragen bevor er loslegt, sonst ist schnell was kaputt. Damit es dann nicht an mir ausgelassen wird sage ich es lieber. Ich bin nicht für die Taten anderer Personen verantwortlich und auch wenn ich etwas an dem Motor gemacht habe, kann man mich nicht für den fehlerhaften oder nachlässigen Umgang mit dem Motor verantwortlich machen. Ich kann nur Empfehlungen geben und niemanden dazu zwingen diese einzuhalten. Auch für Materialmängel bin ich nicht verantwortlich. Leider werden im Quadbereich nicht immer die besten Materialien verwendet und in ein Stück Metall läst sich schwer sehen ohne entsprechende Technik und dann ist es unbezahlbar.

Die ganzen Sachen können auch von mir gemacht werden, dann ist auch jemand da der das nötige Fachwissen besitzt und gleich die richtige Einstellung und Optimierung vornehmen kann. Selbst am Telefon ist es besser wenn jemand weiß was als nächstes zu tun ist als wenn ein Fehler unbemerkt bleibt und zu einem schwerwiegenden Schaden wird.

Eine weiße, oder metallgraue Zündkerze ist auf jeden Fall ein Anzeichen das der Motor nicht in seinem grünen Bereich arbeitet wo so gut wie nichts passieren kann. Zu frühe Zündung, zu mager eingestellter Motor in einem Bereich oder zu hohe Verdichtung kann der Grund sein. Um Abhilfe zu schaffen sollte man aber wissen wie man diese Sachen am besten testen kann....die Sache mit dem Fachwissen.

Selbst eine Rehbraune Kerze zeigt nicht an das der Motor optimal läuft, er läuft in einem Bereich wo nicht viel passieren kann ist aber noch lange nicht gut eingestellt.