Quadtuning - Berlin
 
 

Die Evolution

Am Anfang gingen wir auf allen Vieren und kletterten auf Bäumen, wir waren recht sicher dort.

Später dann gingen wir auf 2 Beinen und konnten mehr sehen, waren aber unsicherer, da wir nicht mehr auf den Bäumen lebten.

Dann irgendwann erschuf man das Rad und baute daraus seltsame Maschinen.

Ein Laufrad mit 2 Rädern und ein 4 Rad Mobil mit Pferdeantrieb.
Es wurde bemerkt, dass die 2 Räder nicht so Leistungsfähig und überall einsetzbar waren wie 4 Räder. Sie dienten nur um von A nach B zu kommen, oder als Prestige. Darum entwickelte sich das 4 Rad schneller weiter als das 2 Rad.
Es gab Automobile mit 4 Räder und auch welche mit 3 Rädern. Die 2 rädrigen waren nicht so verbreitet und waren nicht so einsatzfähig weil der Mensch damit weder viel transportieren konnte, noch Schutz vor dem Wetter hatte. Diese verbrauchten dann im Verhältniss zum Nutzen auch viel zu viel Sprit. Später dann merkte man, dass alles kleiner werden musste.
Die 4 Radfahrzeuge wurden zu schwer und zu groß, sie passten nicht mehr in die von Menschen erbauten Städte. Man brauchte aber weiter hin ein Mobil was von selber stehen konnte ohne umzufallen und was kraftvoll den Menschen bei seiner Arbeit unterstützen konnte, Lasten transportieren und bei jedem Wetter einsatzbereit war.

Da erfand man das Quad, es war klein, kraftvoll und es konnte viel transportieren. Auch die Jahreszeit war egal, es war für jedes Gelände einsatzbereit, nur nicht unter Wasser.
Nun bäumten sich die 2 Rad Mobile auf, weil die Evolution sie etwas vernachlässigte. Die Entwicklung wurde nun auf die Einsatzfähigeren 4 Radmobile erweitert. Die Natur sorgte nun dafür, dass ein neues Raubtier auf der Straße war was sich besser behauptete als das 2 Rad.
Als nun die große Eiszeit begann starben die 2 Rad Mobile bis auf wenige unter großem Protest aus und es herrschten die QUADS.

Gruß Hell

© W.Schmidt